Kategorie: Thomas Gesterkamp

Thomas Gesterkamp

Vom Schweigen der Männer zu «Frauenthemen» in den 1980er-Jahren bis zur Etablierung der Jungen- und Männerpolitik im Familienministerium 2010: Thomas Gesterkamp zeichnet die historische Entwicklung der Männerpolitik der letzten Jahrzehnte nach. Gewürzt mit persönlichen Anekdoten und spitzen Kommentaren nimmt er eine grundsätzliche Verortung einer geschlechterdialogischen Männerpolitik jenseits von Profeminismus und Antifeminismus vor.

Thomas Gesterkamp (1957) hat Soziologie und Pädagogik studiert und in Politikwissenschaft über «Männliche Arbeits- und Lebensstile in der Informationsgesellschaft» promoviert. Er ist Journalist in Köln und Autor von Büchern zu familien- und geschlechterpolitischen Themen, zuletzt «Die neuen Väter zwischen Kind und Karriere» (2010) und «Die Krise der Kerle» (2007). Beiträge im Hörfunk, Texte in Tages- und Wochenzeitungen sowie in Sammelbänden und Fachzeitschriften. Tätigkeit als Referent, Moderator und in der Weiterbildung; Lehre an Hochschulen zu den Themen Arbeitsmarkt, Sozialstaat, Familienpolitik, Gender. Mitarbeit beim Männer-Väter-Forum, Köln, und beim Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse, Berlin. Mitbegründer des Väter-Experten-Netz Deutschland. Kontakt: thomas.gesterkamp@t-online.de