Kategorie: Sylvie Durrer

Sylvie Durrer

Welchen Stellenwert haben die Anliegen und Bedürfnisse der Männer in der Schweizer Gleichstellungspolitik? Welche Konzepte zum Einbezug und zur Berücksichtigung der männlichen Lebenswelten werden verwendet? Der Beitrag von Sylvie Dürrer stellt die Haltung der Schweizer Bundesbehörden zu diesem Thema dar. Einerseits lassen sich drei Strategien bei der Umsetzung der Gleichstellung unterscheiden: die spezifische, die integrierte (oder Mainstreaming) und die partizipative Strategie. Anderseits bevorzugt die Schweiz ein Vorgehen, das beide Geschlechter mit einbezieht, also einen einschliessenden Ansatz verfolgt. Daher sieht die Bundesregierung auch keine Notwendigkeit, ein Kompetenzzentrum für spezifische Fragen und Probleme von Knaben, Männern und Vätern zu schaffen. Hingegen ist sie offen für punktuelle geschlechtsspezifische Projekte von Frauen- oder von Männerorganisationen. Der einschliessende Ansatz und die dreiteilige Strategie sind auch die in den kantonalen und kommunalen Gleichstellungspolitiken bevorzugten Vorgehen. Mehrere Projekte werden als Beispiele erwähnt.

Sylvie Durrer (1960), Dr. phil., promovierte Sprachwissenschaftlerin, ist seit 2011 Direktorin des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann. Zuvor leitete sie während fünf Jahren das Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Waadt.